Welchen Nutzen hat Safemoon?

SafeMoon verfügt derzeit über einen innovativen Nutzen als Finanzinstrument, wobei zukünftige Anwendungsfälle in Arbeit sind.

SafeMoon ist eine hyperdeflationäre Währung mit automatisierter Reflexion und Liquidität, die ihr einzigartige Eigenschaften verleiht. Für jede Transaktion wird eine Steuer von 10 Prozent erhoben. Die Hälfte dieser Steuer, 5 Prozent, wird in Form von Reflexion an alle anderen SafeMoon-Inhaber umverteilt. Die restlichen 5 Prozent werden für die Liquidität verwendet.

Diese „Tokenomics“ unterstützen die Preisstabilität und fördern aus mehreren Gründen das Halten:

  1. Das Verbrennen von Token führt zu einer Einschränkung der Versorgung.
  2. Die Transaktionssteuer schafft einen Anreiz, Safemoon zu halten und nicht zu verkaufen.
  3. In Zeiten hoher Volatilität werden mehr Reflexionen verteilt.
  4. Für Daytrader ist es weitaus teurer und schwieriger, den Preis künstlich zu manipulieren.

Stellt euch SafeMoon insgesamt als ein hochrentables Finanzinstrument wie einen ETF vor, das die Besteuerung des Volumens nutzt, um seinen Inhabern eine prozentuale Rendite zu bieten. All dies macht SafeMoon zu einem hervorragenden Wertspeicher. Die Tatsache, dass es automatisch Liquidität zuweist, ist nur das i-Tüpfelchen.

Darüber hinaus sind neue Projekte in Arbeit, wie z. B. NFTs und Spiele. Und da SafeMoon über eine sehr hohe Liquidität verfügt, wird dadurch ein unglaubliches DeFi-Potenzial (z. B. Kreditvergabe) freigesetzt, das darauf abzielt, Finanzdienstleistungen für Nichtbanken bereitzustellen – das ist 1/3 der Weltbevölkerung.

All dies führt zu einer Erfolgsformel: Leistungsstarke Tokenomics, die einen aufregenden aktuellen und zukünftigen Nutzen bieten.

(übersetzt aus dem Englischen von https://www.reddit.com/r/SafeMoon/wiki/index#wiki_safemoon.27s_utility)

Was hat Safemoon bisher erreicht?